Dritte Woche

Nach Revin, kommen wir am Montag Abend in Charleville Mézieres an. Wir liegen, wie beim ersten Mal, am Campingplatz nahe dem Zentrum von Charleville. Dieses mal nehmen wir uns einen ganzen Tag Zeit die Nationale Marionetten Schule samt Museum zu besuchen.

Auf unserer Weiterfahrt machen wir einen Abstecher in den Canal des Ardennes, um in Pont à Bar Leinen zu kaufen. Eine zeitlang überlegen wir uns, ob wir auf dem Canal des Ardennes weiter fahren sollen. Da wir aber den vor uns liegenden Abschnitt des Canal de l´Est noch nicht kenne, entschließen wir uns diesen weg fort zu setzen. Nicht unbedingt die beste Wahl wie wir später feststellen müssen. Dennoch hätten wir nie den Vergleich gehabt, wenn wir uns nicht für diese Strecke entschieden hätten.Sedan

Nach Sedan, welches ein Beispiel für misslungene Stadtplanung ist, ist Verdun wieder mal eine lebendige Französische Kleinstadt. In Verdun verbringen wir eine unruhige Nacht, Frankreich hat bei der Weltmeisterschaft wieder einmal gewonnen.

Zwischen durch fülle ich an einer Schleuse den Motorraum von unserem Boot mit Steinen. Bei Abnehmendem Dieselstand wird unser Schiff hinten immer leichter, und die Schraube ragt immer mehr aus dem Wasser. Der freundliche Schleuser leiht uns sogar seinen Schubkarren und unsere Gangway hat ihren ersten großen Auftritt.

BombusEnde der Woche kommen wir am Begin des Canal de la Marne au Rhin Partie Quest an. Der soll uns Über den Canal lateral á la Marne zur Marne bringen.

Abschließend läst sich sagen, dass uns die Strecke über den Canal de Ardennes besser gefallen hat.


nach oben