Letzte Vorbereitungen

LoosdrechtOstern 1998 fahren wir noch einmal über Köln zu unserem Boot. Über Winter haben wir zu Hause noch verschiedene Ausrüstungsgegenstände überholt, verbessert und neu angefertigt. Klampen sind noch anzuschweißen und vieles mehr. Wir machen mit dem Hafenmeister einen Tag aus, an dem wir das Schiff zum Schweißen aus dem Wasser nehmen wollen. Polster, Matratzen und alle anderen Ausrüstungsgegenstände haben wir trocken ins Boot gebracht. Aber nun regnet es seit Tagen. Ostermontag schneit und hagelt es. Dienstag Morgen haben wir Eis an Deck,Bombus dennoch lassen wir das Schiff aus dem Wasser nehmen und schweißen und schleifen und streichen. Wir haben Glück, der Regen hat aufgehört.Am nächsten Tag regnet es wieder. Wir lassen den Motor überholen, selbst haben wir zu wenig Zeit dazu. An den neu angeschweißtenBombus Klampen machen wir das Boot fest und nehmen die großen Festmacherpoller mit nach Hause um sie zu richten.

Das Barometer fällt während der ganzen Zeit, das Wetter wir von Tag zu Tag schlechter, und trotzdem geht es uns die ganzen Tage an Bord wie immer auf dem Boot gut. Angesichts des Wetters fällt uns der Abschied für beinahe weitere zwei Monate nicht so schwer.


nach oben