Canal de la Marne au Rhin

Moussey

SchachtschleuseWir legen sehr früh ab, da die Eltern gegen 12 Uhr in Hesse sein wollen. Das Schiff ist klatschnaß und seit Langem gibt es mal wieder Morgennebel über dem Kanal. Heute fahren wir die letzten "aufwärts" Schleusen bis zum Neckar. Bei Ecluse 2 der Schachtschleuse wartet schon ein Boot. Als wir ankommen ist schon grün und wir werden sofort geschleust. Ein Hub 15,38 m, das erspart 5 Schleusen. Das war die Letzte vor Hesse, die Scheitelhaltung ist 33 km lang.

TunnelGegen 11 Uhr 30 sind wir in Hesse. Thomas geht Baguette holen und ich bleibe an Bord falls die Eltern kommen. Kurz darauf kommen Sie zu dritt. Wir vespern gemeinsam und dann geht es los. Die Sonne kommt durch, so daß wir auch draußen sitzen können. Nach den 2 Tunnel legen wir beim Hebewerk Arzwiller an. Wir sehen uns das Gelände an und besuchen die Museumspeniche. Anschließend gibt es Kaffee mit Hefezopf.Eltern

Wir fahren den Schrägaufzug und weiter die 4 Schleusen bis Lutzelbourg. Wie oft standen wir hier und haben sehnsüchtig in den Kanal gestarrt? Der Schrägaufzug und dieses Stück ist einfach toll, auch wenn der Kanal vorher sehr öde ist. Wir ruhen uns aus und gehen anschließend mit den Eltern ins Restaurant Essen. Ich freue mich so, da es der 1.Urlaub mit den Eltern ist. Schön war es heute.Schiffshebewerk

Während die Eltern aufstehen gehen wir zum Bäcker holen Croissants und Baguette. Wir frühstücken gemütlich und legen dann ab. Durch das Zorn Tal geht es wunderschön an Felsen und Bäumen entlang abwärts bis Saverne. Wir legen im Hafen an, direkt mit Schloßblick. Mittagessen und anschließend schläft der Papser,Eltern Mutti liest und ruht und Thomas fährt mit dem Taxi das Auto holen. Alles klappt perfekt.

Wir trinken Kaffee und dann brechen wir auf zum Stadtbummel. Mutti schaut sich jeden Laden an. Wir kaufen Koteletts und Salat. Später geht Thomas in den Motorraum, die Eltern spielen Trivial Pursuit und ich spüle. Wir kochen und es ist ein schöner, gemütlicher Abend.

Nach dem Frühstück fahren die Eltern. Es war so schön für uns und alles hat so wunderbar geklappt. Schade, daß die Tage so schnell vorbei waren. Wir laufen in die Stadt und trinken am Schleusencafé erst mal einen Café au lait.


nach oben